Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

News

Die Einsichten (Operations Research, Wirtschaftsinformatik, Quant. Methoden, Mastermodule) finden am 24.10. im CIP-Raum (42-421) statt. Die Anmeldung... [mehr]

Ergebnisse Operations Research SS17

Die Ergebnisse der Operations Research-Klausuren hängen im Schaukasten des Lehrstuhls aus.
Die Ergebnisse für Quantitiative Methoden hängen im Schaukasten am Lehrstuhl aus. [mehr]

Ergebnisse Wirtschaftsinformatik SS17

Die Ergebnisse der Wirtschaftsinformatik-Klausuren hängen im Schaukasten des Lehrstuhls aus.
Die Klausurergebnisse für die Mastermodule hängen am Lehrstuhl aus. Die Klausureinsicht wird vorraussichtlich in der ersten Vorlesungswoche... [mehr]

Vorkorrektur Operations Research (SS 2017)

Die Ergebnisse der Operations Research-Vorkorrektur hängen im Schaukasten des Lehrstuhls aus.

Forschungsfelder und aktuelle Projekte

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Einsatzes heuristischer Problemlösungsverfahren sowie konnektionistischer und bayes'scher Prognose- und Simulationsmodelle, vor allem für komplexe soziale Multi-Agenten-Systeme, die sich nicht mehr durch reine Preiskoordination optimieren lassen. Die Verfolgung dieses Erkenntnisziels manifestiert sich in folgenden komplementären "Forschungssträngen":

  • Computational Intelligence: Weiterentwicklung naturanaloger Verfahren (Simulated Annealing, Genetische Algorithmen, Konnektionistische Verfahren) für stochastische und dynamische Problemstellungen sowie geeignete Parallelisierung der Verfahren zur Nutzung in verteilten Systemen (z.B. Peer-to-Peer-/Multiagentensysteme).
  • Tourenplanung unter Berücksichtigung tageszeit- und wetterabhängiger stochastischer Fahrzeiten für das Einhalten von Kundenzeitfenstern.
  • Yield Management und Planung innerbetrieblicher Prozesse: Dynamische Bepreisung von (klassischen wie elektronischen) Dienstleistungen und Optimierung der durch sie ausgelösten innerbetrieblichen Leistungsprozesse insbesondere bei Leistungsbündeln mit Ressourcen-Komplementaritäten.
  • Multi-Agent Systems: Fokus auf Modellierung und Optimierung überbetrieblicher Prozesse. Koordination wird hierbei verstanden als spieltheoretisches "mechanism design" für mehrere autonome Akteure (Menschen und/oder Softwareagenten).
  • Empfehlungssysteme für reziproke Auswahlsituationen des Partner Matching (z.B. für Jobvermittlungs-, Dating- oder Social-Network-Plattformen).

Angebote in der Lehre

Neben den Bachelor-Veranstaltungen Wirtschaftsinformatik und Operations Research werden im Master die folgenden Veranstaltungen angeboten: